no-img

08.02.2017Autozentrum Karl Thiel: Neuer Handelspartner in Rheda-Wiedenbrück

Westfalia, die thiel-gruppe und Rheda-Wiedenbrück das passt einfach zusammen.

 

Der Name Thiel steht absolut für Kompetenz im Bereich des KFZ-Handels in Ostwestfalen. Umso erfreulicher, dass sich das Unternehmen im vergangenen Jahr dafür entschieden hat, in Verbindung mit dem Neubau des Betriebes in Rheda-Wiedenbrück auch Westfalia Mobil Händler zu werden. Nachdem die neuen Räumlichkeiten inzwischen bezogen sind - wenn auch das große Opening noch ansteht - haben wir mit Geschäftsführer Jürgen Macke ein ausführliches Interview über Motivation und Ziele geführt. Viel Spaß beim Lesen.

Westfalia Mobil: Herr Macke zuerst einmal herzlichen Glückwunsch zu Ihrem neuen Betrieb.

Jürgen Macke: Vielen Dank.
 
Westfalia Mobil: Wie ist es denn zu der Entscheidung, ein neues Autohaus, quasi auf der grünen Wiese hier in Rheda-Wiedenbrück zu bauen, gekommen?

Jürgen Macke: Da wir am früheren Standort keine Erweiterungsmöglichkeiten hatten, war schnell klar auf der grünen Wiese neu bauen zu wollen. Gemeinsam mit der Stadtverwaltung Rheda-Wiedenbrück konnten wir dann das Projekt an der ehemaligen Wörmannstraße realisieren. Hier haben wir es geschafft, gemeinsam mit einem Team aus Architekten und Projektsteuerung, ein Autohaus nach unseren Wünschen zu bauen. Auch die Volkswagen AG wurde von uns früh in die Konzeption eingebunden um neben unseren Ideen auch die CI-Vorgaben des Herstellers mit in die Planung einzubinden.

Am Ende sind wir stolz seit Anfang Dezember 2016 auf mehr als 17.000 qm die neuen Räumlichkeiten unseren Kunden präsentieren zu dürfen. Inzwischen wurde übigens aus der Wörmannstraße die Karl-Thiel-Straße 1.

Westfalia Mobil: Ihr Unternehmen ist nun auch nicht gerade ein "Unbekannter" in der Automobilbranche?

Jürgen Macke: Ja die thiel-gruppe ist in Ostwestwestfalen der größte Volkswagen-Partner und blickt auch im Kreis Gütersloh auf eine lange Tradition zurück. Am  Standort in Rheda-Wiedenbrück vertreten wir neben den Produkten der Marke Volkswagen PKW auch das gesamte Portfolio von Volkswagen Nutzfahrzeuge sowie im Service die Marken Skoda und Audi

Westfalia Mobil: Was zeichnet den neuen Betrieb hier aus?

Jürgen Macke: Im neuen Betrieb war es mir besonders wichtig ein modernes Autohaus für unsere Kunden zu bauen. Zwei helle Ausstellungsflächen mit je 800qm laden zur ausgiebigen Erkundung des neuen Traumwagens ein. Auch beim Energiekonzept wurde mit einer eigenen Photovoltaikanlage, einer Regenwasseraufbereitungsanlage und modernster Wärmetechnik in die Zukunft investiert.
Unsere Kunden profitieren weiterhin ab sofort von einer deutlich größeren Auswahl an Neu- und Gebrauchtwagen und längeren Öffnungszeiten. Geschäftskunden laden wir in unsere Businesslounge ein. Während wir den Service an Ihrem Fahrzeug durchführen, können Sie dort Ihrer Arbeit nachgehen – kostenloses W-Lan inklusive.

Westfalia Mobil: Gibt es weitere Highlights ?

Jürgen Macke: Ab sofort ist die Auto-Zentrale Thiel in Rheda-Wiedenbrück auch kompetenter Partner für E-Mobilität. Ob rein elektrisch oder Hybrid, unser Team freut sich auf möglichst viele Interessenten die sich für alternative Antriebe interessieren.

Westfalia Mobil: Eine weitere Marke wird künftig auch Westfalia Mobil sein. Wie kam es zu dieser Entscheidung?

Jürgen Macke: Westfalia, die thiel-gruppe und Rheda Wiedenbrück das passt einfach zusammen. Bereits früh war klar mit dem Neubau auch die Wohnmobile der Marke Westfalia mit in unser Angebotsspektrum aufzunehmen. Neben der California-Baureihe von Volkswagen können wir mit den Modellen Columbus, Amundsen und der Club Joker Baureihe unsere Kompetenz erweitern. Gerade die kompakten Kastenwagenmodelle erfreuen sich einer immer größeren Fangemeinde und können bei uns nun in Augenschein genommen werden.

Westfalia Mobil: Welches Team wird Westfalia in ihrem neuen Betrieb betreuen?

Jürgen Macke: In unserem Nutzfahrzeug-und Freizeitmobil-Team sind wir sehr gut aufgestellt. Mit Stephan Dallmeyer haben wir einen langjährigen Mitarbeiter, der auch selbst in seiner Freizeit mit großer Begeisterung sein eigenes Wohnmobil nutzt. Desweiteren konnten wir mit Herrn Michael Casale einen neuen Kollegen für unser Haus gewinnen. Auch Herr Casale besitzt ein fundiertes Wissen und blickt auf viele Jahre im Vertrieb von Nutzfahrzeugen der Marke Volkswagen zurück. Großen Wert legen wir auch auf die Ausbildung und Weiterentwicklung von eigenen Mitarbeitern. Jüngstes Beispiel hierfür ist Frau Sarah Bachmann, die auf eigenen Wunsch nach Ihrer erfolgreichen Ausbildung zur Automobilkauffrau nun das Vertriebsteam der Nutzfahrzeug und Freizeitmobile ergänzt. Fordern Sie meine Mitarbeiter, wir freuen uns auf Ihren Besuch.

Westfalia Mobil: Hand aufs Herz, was ist denn ihr persönlicher Westfalia Favorit?

Jürgen Macke: Ich selbst würde mich für den Club Joker entscheiden, hier vereint sich das Knowhow von Volkswagen mit der Kreativität der Marke Westfalia. Die nächste Reise kann kommen.

Westfalia Mobil: Und ab wann können sich Westfalia Kunden an Sie wenden?

Jürgen Macke: Natürlich sind wir ab sofort für alle Interessenten und Kunden auch zu diesem Thema erreichbar. Hinweisen möchte ich aber in diesem Zusammenhang auf unser großes Eröffnungswochenende am 04. und 05. März 2017. Hier warten auf alle Besucher viele tolle Überraschungen, attraktive Angebote und weitere Highlights. Mehr möchten wir an dieser Stelle noch nicht verraten. Weitere Informationen werden wir noch rechtzeitig über die lokale Presse und natürlich auch auf der Westfalia Homepage bzw. Facebook-Seite kommunizieren, den Termin sollte man sich aber schon jetzt vormerken.

Westfalia Mobile: Herzlichen Dank für das Gespräch Herr Macke

Jürgen Macke: Sehr gerne!